Bodenständig und Delikat

Jakobus mit Muschel am Hut (Jakobskirche Niederstetten)

 

 

Zitronenkartoffelbrei mit Jakobsmuscheln für 4 Personen

 

Kartoffelbrei selber machen kann jeder. Zum Beispiel so:

Ein Kilo mehlige Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen, bis sie weich sind. Nach dem Ausdampfen durch eine Presse drücken. ¼ Liter warme Milch und 2 Esslöffel Butter mit dem Schneebesen unterrühren. Jetzt wird mit Salz und Muskat abgeschmeckt und den Abrieb einer Zitrone dazugegeben. Die fein gehackten Blättchen von einem Stängel Zitronenthzymian oder Zitronenverbene dem Kartoffelbrei eine zusätzlich würzige Note.

 Jakobsmuscheln im Fischgeschäft kaufen. Auch gibt es hin und wieder eingefrorene Kammmuscheln, die sich ebenfalls eignen.

 

Zutaten:

16 Muscheln

½  Essl. Butter

2  Schalotten

2  Essl. fein gehackter Fenchel

150ml Weißwein

250 ml Fischfond

200 ml creme fraiche

1 gr. Safranfäden

Salz, Pfeffer aus der Mühle und eine Prise Zucker

Ein Schuss weißer Wermut (z.B. Noilly Prat) falls vorhanden oder etwas Orangensaft

 

Zubereitung: Fein geschnittene Schalotten und Fenchel in Butter andünsten. Wein dazugeben und stark einkochen lassen. Den Fischfond dazugeben und wieder reduzieren. Die creme fraiche dazugeben und den Safran und warten bis die Soße eingedickt ist. Salz, Pfeffer und den Zucker dazugeben und einen Schuss Orangensaft bzw. trockener Wermut

 

 

 

 

 

Mein Tipp aus dem Pfarrhaus im Vorbachtal:

Passend zum Gericht und zur Jahreszeit:

Becksteiner Winzer, Silvaner Kabinett trocken/Gerlachheimer Herrenberg. Mit unter 11% Vol leicht und mit zarter Struktur, Birnenaroma, macht einen saftigen Eindruck, bodenständige Rebsorte. Mit 5.-Euro eine Empfehlung.

Alternativ:

Zu Jakobsmuscheln passt immer ein Chablis. Seine fruchtige Säure bringt die milden Aromen der Jakobsmuscheln erst richtig zur Geltung. Für ca. 10.-Euro findet man beim Discounter Lidl eine entsprechende Flasche.

 

 

 Ihr Pfarrer